Gründung

Begonnen hat alles 1978 in Birmensdorf (AG) mit einem Einmannbetrieb und einer kleinen konventionellen Fertigungsanlage für Drehteile. Der Gründer Ljubisa Stojkovic verliess in dieser schwierigen Zeit die damalige BBC und gründete den Privatbetrieb "Dreherei Stojkovic".
Umzug nach NeuenhofWappen von Neuenhof

1982 kam dann der Umzug in den alten Dorfkern von Neuenhof, wo der Betrieb hauptsächlich als Zulieferer für einen in der Nachbarschaft angesiedelten Schweissmaschinenhersteller tätig war. Hier wurde der Betrieb von Grund auf modernisiert und mit den ersten programmierbaren Drehautomaten (OZAKI) ausgestattet. Dank gut laufender Geschäfte legte der Betrieb stetig an Grösse zu.
Eine Aktiengesellschaft entsteht

1987 kam dann der grosse Schritt in zweierlei Hinsicht. Der Privatbetrieb "Dreherei Stojkovic" wurde umbenannt und in die heutige Aktiengesellschaft "3 S Neuenhof AG" überführt, Aktiengesellschaft welche zu dieser Zeit schon fünf Mitarbeiter beschäftigte. Die Aktionären Stojkovic, Schibli und Steimer wurden die Gründungsväter der neuen Firma und gaben ihr auch den markanten Namen, welcher aus den Anfangsbuchstaben der Gründer entstand. Später wurde aus SSS dann 3S.
Zudem wurde der Betrieb rundum erneuert und wiederum diverse CNC Maschinen beschafft. Nach dieser Erneuerung (Anfang der 90er) bestand der Maschinenpark zu 75% aus NC/CNC Maschinen. Aufgrund des steigenden Platzbedarfs musste der Betrieb aus dem alten Dorfkern in das Klosterrüti (Gewerbezone) umziehen, wo er für weitere fünf Jahre blieb.
Umzug ins Industriegebiet

1990 wurde im neuen Industriegebiet von Neuenhof eine Stockwerkeigentum erworben, und der Betrieb umgezogen, wo er bis heute zuhause ist.

2008 wurde das 30-jährige Jubiläum gefeiert.